Sie haben „Ja“ gesagt

… zur Unterhaltung der anwesenden Feuerwehrkameradinnen und -kameraden und zum Leidwesen der Mitglieder der Vorstandschaft und des Festausschusses aber erst nachdem einige Prüfungen absolviert wurden.

Aber der Reihe nach. Die FFW Neuhausen feiert im Juli 2021 ihr 125-Jähriges Bestehen. Hierzu wird traditionell natürlich ein Schirmherr sowie eine Fahnenmutter benötigt. Die Kandidaten standen schnell fest und so lud man am gestrigen Samstag ins Gerätehaus Neuhausen zum Schirmherrn- und Fahnenmutterbitten ein. Natürlich galt es aufgrund der aktuellen Situation alle notwendigen Hygienevorgaben einzuhalten und so konnten leider nur eine bestimmte Anzahl von Mitgliedern des Feuerwehrvereins teilnehmen. Zudem musste auch bei den Prüfungen auf Abstand und Hygiene geachtet werden.

Die ganzen Vorgaben sollten aber den Spaß an der Tradition nicht schmälern. So ließen sich der 1te Bürgermeister der Gemeinde Offenberg Hans-Jürgen Fischer als Wunschkandidat des Schirmherrn sowie Luise Fischer, die bereits im Jahr 1996 beim 100-Jährigen Gründungfest als Fahnenmutter fungierte, einige „Corona konforme“ Prüfungen für die Mitglieder des Festausschusses und der Vorstandschaft einfallen.

Nachdem die Feuerwehrler z.B. mittels 1,50m langen Löffeln mit leckerem Lüngerl und Schnaps versorgt wurden, diverse Örtlichkeiten in Neuhausen auf Bildern erkannt wurden, die beiden Kandidaten in einer umgedichteten Version des „Holzmichels“ um die Gunst gebeten wurden und dem obligatorischem „Scheitelknien“ gaben Luise und Hans-Jürgen Fischer den Anwesenden das langersehnte „Ja-Wort“ in dem er den symbolischen Schirm aufspannte.

Zwischendurch musste natürlich auch der Schirmherr noch beweisen dass er der richtige Kandidat ist und durfte sein Können beim Anzapfen eines Bierfasses sowie beim Erschmecken des Festbieres aus mehreren Biersorten unter Beweis stellen.

Unter den Anwesenden waren auch die beiden Ehrenkommandanten Karl Batzer und Karl Mühlbauer. Natürlich „durften“ auch sie sich bei der Erfüllung der Prüfungen mit beweisen.

Nach den erlösenden Zusagen feierten die Anwesenden noch in ausgelassener Runde bis in frühen Morgenstunden. Nun gilt es zu hoffen dass das Fest vom 02-.04. Juli 2021 unter „normalen“ Bedingungen durchgeführt werden kann.

Bitte folgen und liken Sie uns.
Follow by Email